Logo: Reha- und Behindertensport Solingen e.V.

Aktuelles

OKT
21
2021

Wandern durch Solingen 02.12.2021, Um 14:00 Uhr

ADD_BUTTON_CONTENT

Hallo RBS-Wanderfreunde!

Wir wandern am kommenden Donnerstag wieder vom altbekannten Startpunkt.

Wir haben für den 02.12.2021, aber schon ab 14:00 Uhr, eine sehr abwechslungsreiche Runde entlang an unseren vielen Bächen geplant. Die Wanderroute führt uns auch diesmal auf viele unterschiedliche Wege, teilweise durch Wald und Tal, sowie durch kleine Ortschaften.

Wir starten vom Parkplatz „LIDL“ an der Focherstraße/Nümmener Feld 1 nach Gräfrath und zurück.

Vom Parkplatz aus gehen wir über die Straße Nümmener Feld zur Korkenziehertrasse gerade aus bis da wo der Hillersbach im Focher Dahl und der wiederum im Nümmner Bach mündet. Wir gehen dann auf einem schmalen Weg in Richtung Verlobungspfad und weiter auf dem Klingenpfad, entlang dem plätschernden Itterbach bis zur Bausmühle, wo der Holzer Bach in die Itter mündet und dann hinein in den Itterwald. Weiter gehen wir auf Wald- und Feldwegen in das obere Ittertal in Richtung Sonnenschein. Der weitere Wanderweg führt uns in die Nähe des Naturfreundehauses, durch das Walder Holzerbachtal, über Gütchen in Richtung Fürkeltrath und Gräfrath. Danach gehen wir wieder über die Korkenziehertrasse zurück zum Ausgangspunkt.

Änderungen sind auch diesmal möglich, denn flexibel in der Wahl des Wanderweges sind wir außerdem, immer nach dem Motto „Wer sein Ziel kennt, findet auch den Weg!“

Neugierig? So komm und wander mit!!!

Und hier noch ein paar Anregungen für unsere Wanderfreunde.

Nieselwetter oder auch wolkenverhangener Himmel? Super, dann lass uns auch bei diesem Wetter wandern gehen! Ganz im Ernst – wir werden somit die Wanderwege nur für uns haben. Bei Regen zu wandern ist ein geradezu mystisches Erlebnis, denn das Wetter lässt sich nicht ändern und zum Herbst gehört halt Regen einfach dazu. Die Solinger Berge und Wälder beeindrucken nicht nur bei schönem Wetter. Gerade bei wolkenverhangenem Himmel, wenn der Nebel zwischen den Hügeln oder Bäumen hängt oder Regen ein kleines Rinsal zu einem imposanten Bach anschwellen lässt, spüren wir die Elemente und sind ganz, ganz weit vom Alltag. Spanende Entdeckungen warten am Wegesrand auf uns: oft können wir Kleinigkeiten sehen, die uns sonst verborgen bleiben, eine dampfende Obstwiese und die Regentropfen machen aus Spinnennetzen kleine Kunstwerke, die bunten Blätter malen ein schönes Farbenbild. Nebel und Dunst steigen auf. Die Schritte sind durch nassen und weichen Untergrund gut gedämpft. Und wenn man zwischendurch stehenbleibt, dann hört man die Tropfen von den Ästen fallen.

Ich bin mir sicher, Ihr könnt den einen oder anderen guten Aspekt finden, denn es ist ein gutes Gefühl den inneren Schweinehund zu überwinden und sich trotz Regen draußen zu bewegen.

Nach solch einer Wanderung fühlt sich eine warme Dusche daheim wie der pure Luxus an. Probiert es doch bitte mal aus!

Die geschätzte Wanderzeit beträgt ca. zwei bis drei Stunden.

Diese Wanderroute ist so geplant, dass Ausgangs- auch wieder Endpunkt ist. Sie ist auch für ungeübte Wanderer gut geeignet, denn eine Abkürzung des Wanderweges und eine Rückfahrt mit dem Bus ist gegeben.

Achtung, bitte gute Wanderschuhe und Trinken nicht vergessen, und wir gehen wirklich auch bei Nieselregen! Bei Regenabenteuer sollten aber Schuhe, Jacke und Rucksack regendicht sein.

Ich freue mich wie immer auf besonders viele Wanderfreunde – auch mit Hund, Katze und, und, und…!

Euer Wanderführer Arnold Falkowski

 

COMMENT : Off